17 Jahre "La Esperanza" - Fiesta in der Kita


11. Februar 2019, 08:30 Uhr, „Tatort“ Parraga: Schon in aller Frühe herrscht geheimnisvolles Treiben in allen Ecken des kleinen Ortes. Man sieht kleine Mäuse, Kätzchen und Rüschenröckchen umher schwirren, meist gehalten an den Händen ihrer Mütter und Väter. Es scheint heute ein ganz besonderer Tag zu sein...

Viele Menschen, groß und klein, versammeln sich vor der Kirche Santa Barbara: 17 Jahre ist es nun her, dass sich die Türen des Kuba-Hilfe-Kindergartens „La Esperanza“ öffneten. avenTOURa unterstütze damals den Bau und die Einrichtung des Kindergartens und Geschäftsführer Gerd Deininger übernahm selbst eine Patenschaft. Bis heute unterstützt avenTOURa die Kita „La Esperanza“ (Die Hoffnung) mit Besuchen ihrer Reisegruppen. Die Kinder freuen sich jedes Mal riesig, wenn Gäste kommen. Dann dürfen sie nämlich ein kleines Kulturprogramm vorbereiten und präsentieren. Gutes Publikum ist sehr gefragt in der Kita, wie man auch während der Jubiläumsfeier feststellenkonnte. Die Kinder lieben ihre Auftritte!

"Das Projekt war ein großes Glück", sprach eine Mutter aufgeregt ins Mikrofon, als die Jubiläumsfeier begann. Sie bedankte sich spontan bei der Kuba Hilfe für die jahrelange Unterstützung der Kinder mit Kindergartenplätzen, Essen, Kleidung und allem, was man braucht, aber leider nicht hat. Am Ende laufen ihr die Tränen über die Wangen, und nicht nur ihr auch bei der Delegation der Kuba-Hilfe blieben die Augen nicht trocken. Die kleinen Mäuse, Kätzchen und Hühnchen rutschten währenddessen unruhig auf ihren Plätzen hin und her. Wann geht´s denn endlich los? Mit großen, neugierigen Augen betrachten sie die Gäste aus Europa, bevor sie wieder an ihren Tierkostümen herum zupfen. Eine der vielen Erzieherinnen schminkt noch schnell den Schnurrbart des kleinen Katers nach. Das verkürzt die Wartezeit. Die quirligen Drei- bis Vierjährigen sind die jüngste Gruppe des Kindergartens. Der Vorsitzende und Gründer der Kuba-Hilfe Bernhard Adolph trat ans Mikrofon und sprach zu den zahlreich erschienen Eltern, bevor die erste Kindergruppe ein kleines Tänzchen in niedlichen Tierkostümen vorführt.

Es wird gesungen und geklatscht. In klassischen weißen Gewändern brachte die ältere Gruppe hinreißende Gospelsongs zu Gehör. Arme hoch, Arme runter, voller Inbrunst. Hier erwachten neue Bühnentalente. Später traten die Vierjährigen mit Kindersalsa auf. Die jungen Damen schoben ihre oft noch jüngeren Tanzpartner von links nach rechts und gaben alles. Die jungen Herren hingegen wird das Tanzfieber vielleicht erst im nächsten Jahr so richtig packen...

Plötzlich kam die Sensation des Tages: Der Clown! Alle Gäste durften später unbegrenzt Zuckerwatte essen. Natürlich wurde auch nicht an Gratis-Erfrischungsgetränken gespart, was in Kuba zum Luxus zählt und auf keinem Kindergeburtstag fehlen darf. Viele glückliche Kinderaugen strahlten an diesem Vormittag in Parraga. 17 Jahre "La Esperanza" – das Projekt Kuba-Hilfe kann auf sinnvolle Arbeit zurück blicken. Dank aller lieben Sponsoren und natürlich auch avenTOURa!

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.