Frei, wie ein Vogel...


...wer wünscht sich das nicht? Einmal fliegen können, sich in die Lüfte erheben und die Welt von oben betrachten! Gut, der Flug nach Kuba ist ja schon mal ein Anfang, aber Freiheit fühlt sich anders an, oder nicht? Zum Beispiel, so wie einige junge Kubaner gerne ihre Freizeit gestalten: Mit dem Gleitschirm durch die Lüfte segeln...

Als ich letztlich im Sand der Playa Punta Frances saß und verträumt in den tiefblauen Himmel blickte, murmelte ich leise vor mir hin: "Frei wie ein Vogel müsste man sein. Das alles hier von oben sehen können...". Klaus, der neben mir saß, schaute ebenso nach oben und erwiderte mit seinem unverkennbaren sächsischen Akzent: "Na, dann tu's doch!". Als ich ihn verdutzt anblickte, klärte er mich auf. Er würde mit seinem kleinen Taxi immer wieder einen Bekannten und dessen Freunde zu einem nahen Hügel bringen, von wo aus sie dann mit ihren Gleitschirmen in die Lüfte schwebten. Auch Touristen könnten in Form eines Tandem-Flugs mitmachen.

Gesagt, getan! Als wir am Abend wieder in Nueva Gerona eintrafen, verabredeten wir für den nächsten Tag einen Tandem-Flug. Ausrüstung? Kein Problem! versicherte mir mein "Pilot" Marco, er habe alles beisammen und ich müsste ihm nur helfen das ganze auf den Berg zu tragen. Und so fuhren wir dann am nächsten Tag mit Klaus' kleinem weißen Taxi zur Anhöhe, direkt neben dem ehemaligen Gefängnis "Presidio Modelo", heute ein Museum. Da Marco noch einen Freund dabei hatte, musste ich nur Helme und eine kleine Tasche den Berg hinauf tragen. Glück gehabt!

Gleitschirmführer Marco

Bereit zum Abflug

Flug über das "Presidio Modelo"

Anschließend erklärte mir Marco das Prozedere und wie ich die Beine während des Fluges halten sollte, bevor er die entscheidende Frage stellte: "Vamos?" (Starten wir?). "Klar, ich bin doch kein Feigling!", entrutschte es mir mit leicht brüchiger Stimme. Schon von hier aus erschien alles so verdammt hoch zu sein... Wenige Sekunden später erhoben wir uns, nach einem kurzen Sprint die Wiese hinab, in die Lüfte. Marco ist ein erfahrener Tandemführer. Er hatte das schon etliche Male mit Touristen und Freunden gemacht. Und was soll ich sagen – ein einzigartiges Gefühl ist das, so am Himmel seine Runden zu drehen und Kuba von oben betrachten zu können, ganz ohne Fenster. Ich fühlte mich herrlich!

Paragliding oder Parapente, wie es in Kuba heißt, wird immer beliebter, vor allem bei jüngeren Kubanern. Mittlerweile gibt es in fast allen Provinzen eigene Vereine und jedes Jahr werden Gleitschirm-Meisterschaften durchgeführt. Die bekanntesten und besten Gleitschirmflug-Möglichkeiten gibt es nördlich von Santiago de Cuba, aber auch bei Jibacoa unweit von Havanna und an vielen anderen Orten kann man diesen Sport ausüben. "Frei wie ein Vogel..." muss also kein Sprichwort bleiben in Kuba.

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.