Nationalpark El Chimborazo


Einer der höchstgelegenen Naturparks in Südamerika ist der Chimborazo Nationalpark. Der dortige Vulkan erhebt sich majestätisch über 6.130 Meter und gilt als der, vom Erdmittelpunkt aus gemessen, höchste Berg der Welt.

Der Chimborazo Nationalpark in Ecuador bietet Outdoor-Fans eine der attraktivsten Mountainbike Downhill Strecken im Subkontinent und ist auch für Bergsteiger eine lohnende Herausforderung. Ohne große technische Schwierigkeiten lässt sich der Gipfel mit einem erfahrenen Guide, geeigneter Gletscherausrüstung, ausreichender Akklimatisierung und einer guten physischen Kondition an einem langen Aufstiegstag von der Schutzhütte Whymper aus bewältigen. Schon im Jahre 1802 versucht Alexander von Humboldt sein Gipfelglück und machte den Berg zu einem Mythos. Aber auch die Wanderung von der etwas unterhalb gelegenen Schutzhütte Carrel (4.850m) zur Schutzhütte Whymper (5.050m) ist bereits ein unvergessliches Erlebnis mit spektakulären Landschaftseindrücken. Im unteren Teil des Nationalparks begegnet man nicht selten wilden Vicuñas. Naturliebhaber sollten während ihrer Ecuador Rundreise unbedingt einen Abstecher zum „Chimbo“, wie er von den Einheimischen liebevoll genannt wird, einplanen.

Vulkan Chimborazo

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.