Reisebericht: Kuba im November


Unsere 2-wöchige Rundreise durch Kuba war insgesamt eine sehr gut organisierte Reise, bei der wir sehr froh waren, direkt vor Ort Ansprechpartern zu haben, die deutschsprachig und sehr freundlich und kompetent waren. Wir können und werden avenTOURa in jedem Fall gerne weiterempfehlen.

Lesen Sie auch hier den Original-Reisebericht inkl. weiteren tollen Fotos

Anreise: Am 01. November von Wolfsburg per PKW nach Hannover. Von dort mit AIR France nach Paris und weiter mit Air France nach Havanna auf Kuba. Eine wirklich gute Empfehlung war, Premium Economy zu buchen. So war der gesamte Flug samt Einchecken etc. sehr entspannt. Nach einem zwar langwierigen aber problemlosen Ankommen am Flughafen in Havanna wurden wir von zwei äußert freundlichen und deutschsprachigen Mitarbeitern von avenTOURa in Empfang genommen, die uns dann unserem Privattaxi zuführten, das uns gut zur Casa Tejadillo in die Altstadt brachte. Dort angekommen wurden wir sehr freundlich empfangen. Das "Hotel" befindet sich im 1. Stock und besteht aus 4 Zimmern – alle im Inneren zum Patio orientiert, was anfangs etwas ungewohnt war. Alles war sehr gepflegt, das Personal sehr freundlich und immer hilfsbereit, auch das Frühstück sehr gut – immer tolle frische Fruchtsäfte und Obst. Die Casa Tejadillo können wir wirklich außnahmslos weiterempfehlen. Auch die Lage mitten in der Altstadt ist phantastisch.

Taxifahrt Cuba
Casa Tejadillo Havanna
Frühstück in der Casa Tejadillo

Eine ganz tolle Sache war die Zeit mit Evelyn – an zwei Tagen jeweils von 10:00 bis 14:00 als persönliche Führerin in Havanna. Sie hat uns viel gezeigt, zudem viele Einblicke in das alltägliche Leben in Kuba gegeben und ist dabei auch auf unsere Wünsche eingegangen. Nachdem wir diese Zeit mit ihr in Havanna verbracht haben, fühlten wir uns auch so sicher und gut in der Stadt, dass wir gerne alleine auf Erkundungstour gegangen sind. Auch über aventoura gebucht – vor Ort – haben wir eine Tour mit einem Oldtimer. Sehr zu empfehlen – auch hier ist der Fahrer auf unsere Wünsche eingegangen und es waren interessante zwei Stunden. Ein weiteres Highlight war die Besichtigung des Großen Theaters – ein wundervolles Gebäude und eine sehr kompetente Führerin. Sehr zu empfehlen ist auch der Gang entlang des Malecon und südlich davon. Nachdem Evelyn bereits einmal mit uns in einer ‚Kugel’ gefahren ist, haben wir das auch gleich selber noch einmal gemacht.

Oldtimerfahrt Havanna
Straßenstand Havanna
Panorama Havanna

Das ganz, ganz hohe Lied haben wir noch auf Ihre Mitarbeiterinnen in Havanna zu singen! Lanny und Mercedes haben sich wirklich ganz rührend und professionell um uns gekümmert, als sich die Notwendigkeit ergab, Umbuchungen vorzunehmen und uns ein Hotel zu empfehlen, in dem wir sicher eine gute Telefonleitung nach Deutschland für eine Stunde garantiert haben. In diesem Zusammenhang aber auch ein Hinweis: die ganze Umbuchungsaktion, die am Ende phantastisch geklappt hat, wäre so nicht nötig gewesen, wenn wir im Vorfeld darüber informiert gewesen wären, wie es sich mit den Inlandsflügen in Kuba verhält – nämlich, dass man erst am Nachmittag vor dem Abflugtag die genaue Uhrzeit des Fluges erfährt, die dann zwischen 05:00 Uhr früh und irgendwann im Laufe des Tages liegen kann. Damit war unser Plan, morgens früh die so wichtige Telefonkonferenz abzuhalten und dann im Laufe des Tages nach Cayo Largo zu fliegen hinfällig, da der Flug auch um 05:00 Uhr früh hätte stattfinden können. Ich denke, es wäre gut, wenn Sie diese Information an Reisende im Vorfeld weitergeben.

Autofahrt auf Cuba
Auto am Meer
Casa Eneida Playa Larga

Es folgte ein privater Taxitransfer in die Schweinebucht nach Playa Larga. Ein sehr angenehmer Fahrer, der pünktlich kam, sehr gut fuhr und uns bereits am späten Vormittag an der Casa Eneida absetzte. Die Casa war sehr schön, herrlicher Blick, ganz liebe Gastgeber, gutes Essen und Frühstück. Alles gut, nur aus heutiger Sicht würden wir auf einen einnächtigen Aufenthalt eher verzichten und direkt nach Trinidad fahren, um dort mehr Zeit zu haben und nicht den Aufwand für eine einzige Nacht. Das allerdings ist eine rein subjektive Einschätzung unsererseits – vielleicht auch altersbedingt ☺... Am nächsten Morgen dann wieder ein privater Taxitransfer nach Trinidad – auch hier ein freundlicher guter Fahrer.

Die Unterbringung im Iberostar in Trinidad ist sehr zu empfehlen. Ein sehr schönes, geräumiges Zimmer mit sehr schönem Blick. Auch hier war die private Stadtführung für einen halben Tag ganz ausgezeichnet. Zusätzlich haben wir dann noch bei trinidadphoto.com einen Street-Fotografie Spaziergang für zwei Stunden gebucht. Sehr zu empfehlen – 25 CUC / Person.

Der Transfer nach Havanna erfolgte im ‚Kollektivtransfer’, den wir sehr empfehlen können, zumal wir einen ganz hervorragenden Führer hatten, der uns wann immer Interesse bestand, während der Busfahrt Fragen beantwortete. Aufgrund der vorher beschriebenen Erfordernis bzgl. der anstehenden Telefonkonferenz für den nächsten Morgen um 05:00, hatten wir uns für zwei Nächte ein Zimmer im MANZANA in Havanna gebucht. Besonders zu erwähnen ist, dass wir die beiden stornierten Nächte zurückerstattet bekommen haben und zudem für die Flugumbuchung keine weiteren Kosten zu tragen hatten!

Busfahrt auf Cuba
Trinidad
Stadtführung Trinidad

Das MANZANA ist einfach nur ein TRAUM. Wir haben ja vor Ort gebucht, also nicht gerade preiswert. Wenn Sie die Möglichkeit haben, von hier aus Zimmer günstiger zu bekommen, ist da in jedem Fall für Reisende, die nur kurz in Havanna sind ggf. eine Alternative, die man nicht vergisst. Wundervolles Zimmer, toller Service! Auch die Infrastruktur hat perfekt funktioniert, so dass ich mit Erfolg meine Telefonkonferenz abhalten konnte.
Am Nachmittag dann die Information, dass der Flug am Nachmittag geht – d.h. die beiden Nächte wären nicht nötig gewesen – aber, wir haben sie in vollen Zügen genossen. Der Transfer nach Cayo Largo begann dann mit einer Busfahrt, die gut zwei Stunden dauerte, da alle Reisende an ihren Hotels eingesammelt wurden. Im Nachhinein hätten wir es bevorzugt, mit einem Taxi zum ‚Flughafen’ zu fahren, da die Fahrt dann nur ca. 30 Min. gedauert hätte. Auch das eine Information, die man durchaus den Reisenden vorher geben sollte. Dann kann jeder selber entscheiden. Gleiches gilt dann auch für die Rückfahrt, die auch wieder gute zwei Stunden – im eisgekühlten Bus – gedauert hat. Am ‚Flughafen’ angekommen, ging das Abenteuer dann richtig los...

Hotel Manzana Havanna
Sonnenaufgang Havanna
Flughafen Playa Baracoa Havanna

Es hieß, der Flug würde gegen 17:00 gehen – vielleicht auch früher. Gegen 18:00 saßen wir dann im Flieger – es stellte sich allerdings heraus, dass der Flieger defekt war. Also alle wieder aussteigen – angeblich für 30 Minuten. 4 Stunden später – nach einer Einladung zum Abendessen – saßen wir dann in einem Ersatzflieger und waren schließlich um Mitternacht im Hotel Sol auf Cayo Largo. Da der Rückflug nach Havanna dann frühmorgens um 06:45 losging, war unser Aufenthalt – auch durch die sehr späte Ankunft leider etwas arg verkürzt. Das Hotel – zwar schon etwas in die Jahre gekommen – gepflegt und sauber. Unser Zimmer war sehr schön, vor allem mit sehr schönem Meerblick. Leider zeitweise ohne Wasser... Der Strand und das Wasser: einfach nur traumhaft!

Insgesamt eine sehr gut organisierte Reise, bei der wir sehr froh waren, direkt vor Ort Ansprechpartern zu haben, die deutschsprachig und sehr freundlich und kompetent waren. Wir können und werden avenTOURa in jedem Fall gerne weiterempfehlen.

Karin und Hans-Dieter Brand

(Fotos: Hans-Dieter Brand)

Cayo Largo
Cayo Largo
Cayo Largo

Ähnliche Reiseartikel zu Cuba

  • Kuba empfängt einen wie man sich's vorstellt. Kaum verlässt man den Flughafen, sieht man jede Menge der wunderbaren alten Karossen, die jeder sofort mit Kuba verbindet und die tatsächlich das Straßenbild prägen. Wir haben tolle Eindrücke von Kuba gewonnen. Viele spannende, schöne und interessante Augenblicke werden uns in guter Erinnerung bleiben.

  • Die von ZEITREISEN und avenTOURa veranstaltete 13 tägige Rundreise führte unsere 14 köpfige Reisegruppe von West nach Ost über die ganze Insel zu den alten Kolonialstädten, auf landwirtschaftliche Farmen und in die teils raue Bergwelt. Die Luxusstrandressorts, die das Kubabild der meisten Touristen maßgeblich prägen, konnten wir nur aus der Fern erahnen.

  • Ihr Lieben!

    Spät kommt er, doch hier kommt er, der Kuba-Urlaubsbericht! Einzigartig - das ist das Wort, mit dem man die Insel am Rande der Karibik am treffendsten beschreiben kann. Sicher gibt es auf der Welt keinen vergleichbaren Ort!

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.