Reiseziel Kuba

Kuba Reiseblog

Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in die kubanische Lebenswelt! In unserem Kuba-Reiseblog haben wir interessante Tipps, aktuelle Neuigkeiten und inspirierende Reiseberichte rund um das Reiseziel Kuba für Sie zusammengestellt.

  • Drei Tage Urlaub in Jibacoa sollten es sein. Natürlich ist es Juni, aber auch in der Regenzeit möchte man einmal zum Strand und die Natur genießen. Jibacoa befindet sich ungefähr 50 Kilometer von Havanna entfernt, wenn man Richtung Matanzas fährt. Genau in diesem Teil Kubas stößt man auf Hügellandschaften und Flüsse und hat wunderschöne Aussichten auf verschiedene Buchten des Atlantischen Ozean...

  • Taxi? Taxi?! Einsteigen bitte, wir machen jetzt eine Rundfahrt durch die Altstadt. Baustelle Vieja, seit 5 Jahren wird verstärkt gebaut, aber erst seit zwei Jahren ändert sich das Stadtbild. Nach und nach schließen die Großbaustellen ihre Arbeiten ab. Das Capitolio ist schon seit Jahren eine Baustelle. Ende letzten Jahres schien soweit alles fertig zu sein...

  • Kuba, das steht für Zigarren, Rum und Musik. In Havanna ist immer etwas los. Aber Kuba ist auch noch viel mehr. Diese Insel ist zwar klein aber begeistert trotzdem mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Berglandschaften bei Pinar del Rio, Mantanzas verwandeln sich in karge Steppenlandschaft bei Las Tunas und Camagüey. Dschungelartige Gebirge von der Sierra Maestra, Baracoa bis Holguin und das Karibische Meer mit seinem bunten Riffen und Fischen sind wunderschön...


  • Der Mai ist der Folklore Monat im Teatro Mella. Jedes Wochenende tritt das berühmte Ensemble "Conjunto Folklorico Nacional" auf. Das Vorprogramm der Prämiere wurde mit einem Gastspiel der Kolumbianischen Ekobios de Cartagena gestaltet...

  • Und plötzlich, mitten in Havanna, steht man in China! Man staunt nicht schlecht wenn man chinesische Baukunst auf Kuba entdeckt. China Restaurants gibt es natürlich überall auf der Welt, das wäre nichts Besonderes. Was Sie hier jedoch finden ist ein original chinesisches Theater, welches durch die Auswanderer Anfang des 19 Jahrhunderts errichtet wurde. Havanna sollte ein wenig heimischer werden.

  • Zum siebten Mal treffen sich nun die Meditationsbegeisterten im großen Stil in Havanna. Direktor Juan Davila, der OM Meditation Kuba, hatte es vor sieben Jahren nicht leicht seine Ideen, zur Verbreitung des Wissens über Meditation zu verwirklichen. Damals durfte man noch nicht einmal das Wort "Mediation" bei der Beantragung einer Veranstaltung benutzen. Unter dem Deckmantel der Kultur und Kunst gelang es ihm damals dennoch eine Gruppenmediation mit kleinem Orchester zu Organisieren.


  • Jedes Jahr im April hat die Natur auf Kuba ein ganz besonderes Schauspiel zu bieten. Zwischen Playa Larga und Playa Giron färbt sich die Küstenstraße rot. Ein scheinbar endloses Meer von rot-gelben Strandkrabben wandert vom Küstenwald an den Strand. Es sind Tausende, die links und rechts an einem vorbei huschen und in jedem Gebüsch mysteriös rascheln. Was ist denn hier los?

  • Frühjahrsputz in Viñales, es wird aufgeräumt im Tal! Ein Teil der Zufahrtsstraße wurde frisch geteert, es wird gebaut, renoviert und gemalert. Man riecht frisch gesägtes Holz und Farbe. Das bringt sogar den Gärtner der Rancho San Vicente auf die Palme...

  • Drei Tage Havanna und man hat Deutschland jahrelang hinter sich gelassen, das hatte ein kubanischer Bekannter einmal zu mir gesagt. Und genauso war es auch: Die Inselhauptstadt verzaubert mit alten Autos, viel Musik und guter Laune. Wir verbringen hier drei Nächte vor unserer Reise in den kubanischen Westen, genauer gesagt in einer Casa Particular, einer Privatunterkunft, mitten im Zentrum.

Unser Blogger in Havanna

Christoph Blaha ist 1966 geboren und war vor seiner Zeit im Tourismus Archäologe und für Ausgrabungen der Universität München in Mesopotamien (Türkei, Irak, Syrien) tätig. Seit 1990 arbeitet er im Tourismus und spezialisierte sich 1998 bei einer privaten Münchner Reisebürokette auf das Reiseland Kuba. Kurze Zeit später erschien er in der Publikation des Reiseführers "Reise-Know-How Kuba" im Infoteil als Informationsbüro für Kubareisende. Ab 2002 war er für uns bei avenTOURa für Kuba zuständig, bevor es ihn 2010 nach Havanna zog. Hier war er bis 2017 in der Geschäftsleitung und Produktabteilung einer führenden schweizer Reiseagentur beschäftigt. Seit dem Führjahr 2018 teilt er nun seine profunden Landeskenntnissen und Erlebnisse, erworben auf unzähligen Reisen auf der Karibikinsel, mit unseren Lesern auf dem avenTOURa-Reiseblog in der Hoffnung auch Sie eines Tages auf dieser faszinierenden Insel begrüßen zu dürfen!

Alle Artikel von Christoph anzeigen

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.