Naturschutzreservat Monte Alto

Die dramatische Abholzung der Trockenwälder in der Provinz Guanacaste führte Anfang der 90er Jahre zu Austrocknung der Böden und akutem Wassermangel für die rund 6.000 Menschen in Hojancha. Im Jahr 1992 entstand die Bürgerinitiative Fundación Monte Alto, um das Quellgebiet des Río Nosara vor der vollständigen Zerstörung zu bewahren und mit einheimischen Baumarten wiederaufzuforsten. In Kooperation mit dem Umweltministerium wurde schließlich das 900 ha große Waldreservat Monte Alto geschaffen. Seit 1996 leistet auch die deutsche Naturschutzorganisation Tropica Verde e.V. fachliche und finanzielle Unterstützung. Die Erlöse aus der touristischen Nutzung, zu denen wir mit unseren Gruppenbesuchen beitragen, zählen zu einer wichtigen Einnahmequelle, mit der die Erhaltung des Schutzgebiets finanziert wird.

Monte Alto lernen Sie während unseren Reisen "Costa Rica real", "Costa Rica Highlights", "Wandern im Naturparadies" und "Costa Rica Cycling" kennen.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

avenTOURa ist mit Auszeichnungen und Mitgliedschaften seit mehr als 20 Jahren in der Touristikbranche etabliert.