Ecuador - Auf der Straße der Vulkane zum Altar

Reisedauer
14 Tage
Start: Quito
Ende: Quito
Teilnehmerzahl
ab 2 Personen

Unvergessliche Höhepunkte

  • Wandern am Fuße des legendären Cotopaxi und Chimborazo
  • Umrundung der smaragdgrünen Kraterlagunen Quilotoa und Cuicocha
  • Übernachtung naturnah in rustikalen Schutzhütten und komfortablen Mittelklassehotels
  • Tropischer Bergnebelwald und Kolbriparadies Armadillos
  • Durch den Nationalpark Sangay zur fantastischen Laguna Amarilla

Auf dieser neuen Wander- und Trekkingtour auf der von Alexander von Humboldt getauften „Strasse der Vulkane“, lernen Sie die schönsten Orte der ecuadorianischen Anden kennen - natürlich auch die schönste koloniale Altstadt Amerikas in Quito. Sie wandern in den Vulkankrater Pululagua, umrunden die Meerschweinchen Lagune Cuicocha, und den smaragdgrünen Bergsee Quilotoa, und gelangen an den höchsten Bergen des Landes, dem Cotopaxi und dem Chimborazo, auf über 5000 m bis zur Schneegrenze. Gut aklimatisiert unternehmen Sie anschliessend eine drei tägige Trekking Tour zur sagenumwobenen „Laguna Amarilla“ des Vukans El Altar. Mitten in dem von der UNESCO zum Naturerbe erklärten Nationalpark Sangay liegt dieser sichelförmige Vulkan, der vor seinem letzten Ausbruch im Jahr 1490 mit fast 7500 m der höchste Berg des Landes gewesen sein soll, und den die Indigenen noch heute den „Capac Urco“, also den Chef Berg, nennen. Zum Abschluss der Reise unternehmen Sie noch eine Radtour zu den Wasserfällen des Pastaza Tales, sowie weitere kurze Wanderungen, und haben aussreichend Zeit im schönen Kurort Baños de Agua Santa in den heissen Thermalbädern zu entspannen. Eine detaillierte Reisebeschreibung mit Entfernungen, Höhen- und ungefähren Zeitangaben, ermöglicht Ihnen eine optimale Einschätzung des Schwierigkeitsgrades dieser ganz besonderen, fantastischen Highlight Wanderreise in den ecuadorianischen Anden.